Faces – Gesichter der Stadt

Seit zwei Jahren lebe ich nun in Indien und ich habe bisher viel Zeit damit verbracht, Leute zu beobachten. Einfach so, denn es ist faszinierend zu sehen, wie sich deren Alltag in den Gesichtern widerspiegelt. Die Inder sind ein freundliches Volk und lieben es, vor der Kamera zu posieren, sei es das eigene Smartphone oder … [Read more…]

Wie komme ich von A nach B? – Verkehr in Bangalore

„Was machst du denn so in Indien?“ werde ich immer noch oft gefragt. Tja, wenn ich unser Compound verlasse, stehe ich eigentlich hauptsächlich im Stau. Der Verkehr in Bangalore ist die Hölle und man verplempert unheimlich viel Lebenszeit auf katastrophal schlechten Straßen. Es gibt drei Grundregeln, bevor ich ins Auto steige: Ich geh vorher nochmal … [Read more…]

Öffentlich verbrannt

Die Hindus gehen deutlich offener mit dem Thema Tod um als wir Christen. Öffentliche Verbrennungen sind nicht nur in Varanasi an der Tagesordnung. Die Toten werden durch die Straßen getragen, aufgebahrt auf einem Bett aus Blumen, jeder kann Abschied nehmen und die Angehörigen bei der Trauerarbeit begleiten. Nicht einfach heimlich ab ins Krematorium (ok, die … [Read more…]

Dhobi Ghat – Wäscherei in Indien

Auch im 21. Jahrhundert verfügt nicht jeder Haushalt in Indien über den Luxus einer Waschmaschine. Wäsche wird hier oft noch von Hand gewaschen, in Flüssen, zu Hause oder an öffentlichen Stellen, den Ghats. Ghats habe ich bereits in meinem Beitrag über Varanasi beschrieben, aber bei diesen hier handelt es sich nicht um Badeplätze für rituelle … [Read more…]

Ein Schreihals zum Verlieben – Update!

Letztes Jahr hab ich von Screamy berichtet, unserer indischen Zugehkatze. Nun ist ein Jahr vergangen und Screamy hat sich als liebe, verschmuste, laute  und dicker werdende Katze entpuppt. Zu meiner großen Freude bekam sie nämlich Nachwuchs. Ich war total aus dem Häuschen – drei niedliche, wunderschöne Kitten. Soo süüß! Erst waren die drei sehr scheu … [Read more…]

Bandh – oder: Alle Räder stehen still

25. Januar 2018: Heute ist in Karnataka Bandh, sprich „Bangalore in Anarchie:  nix dud heut“. Es wurde zum großen, landesweiten Generalstreik aufgerufen. Arbeiter und Angestellte erscheinen nicht zur Arbeit, Läden bleiben geschlossen, Behörden machen dicht, die Straßen sind wie leergefegt, protestierende Menschenmengen überfluten die Innenstadt – das volle Programm halt, wie man es in Europa … [Read more…]

(Zu) viele fleißige Helfer

Als Expat in Indien hat man/frau Personal. Das kann sich mit der Zeit ganz schön aufsummieren. Wir sind inzwischen bei fünf Mitarbeitern, die uns mehr oder weniger den Alltag erleichtern. Da sind zum einen unsere Fahrer Nawaz und Raju, über die im Blog bereits berichtet wurde. In „Lieber doch selber fahren?“ hat Gerd ja ausführlich … [Read more…]

Lieber doch selber fahren?

Gastautor: Gerd Über ihre Geheimwaffe Nawaz berichtet Susi ja regelmäßig in ihren Blogs. Es ist zum Neidisch-Werden, denn ich habe leider nicht so viel Glück. Den ersten Fahrer habe ich bereits nach einer Woche verschlissen. Er wurde mir von Nawaz mit den Worten: „Finally it’s your decision“ vorgestellt. Naja, was Nawaz vorschlägt, kann ich ja … [Read more…]

Wir haben die Füße schön

Nach den Haaren waren jetzt die Füße dran: Es wurde Zeit für eine Pediküre. Sanja aus dem Compound vermittelte mir ihre Maid Latha, die gerade neben ihrer Tätigkeit als Haushaltshilfe eine Ausbildung zur Kosmetikerin macht. Sie liegt dabei in den Endzügen und ist immer auf der Suche nach Versuchskaninchen. Da stellen Gerd und ich uns … [Read more…]